Aktuelles

Fachtagung des MENTOR Bundesverbandes am 6. und 7. April in Hamburg

Der Mentor Bundesverband hielt seine Mitgliederversammlung in diesem Jahr in Hamburg ab.

Ulrich Wickert versicherte in seinem Festvortrag, dass er MENTOR aus vollem Herzen unterstütze. Der ständig zitierte Satz „Kinder brauchen Grenzen“ sei zu einseitig. „Kinder brauchen grenzenlose Phantasie und Anregung“. Das sei das Erziehungsziel.

Margret Schaaf, die wiedergewählte MENTOR Bundesvorsitzende, berichtete, dass MENTOR weiterhin erfolgreich bundesweit arbeitet.  Es gibt

  • 11.500 Aktive Mentoren:
  • 15.000 Betreute Mentees
  • 1.750 Kooperierende Schulen:

Die 91 MENTOR-Vereine und Initiativen sind in 300 Städten tätig.

Ziele in den nächsten Jahren sind die fortlaufende Qualifizierung der Mentoren und das Engagement in weiteren Gemeinden und Städten.

Ein Zukunftsprojekt ist ebenfalls ins Auge gefasst: Das BMBF hat eine Zusage für die Förderung eines auf drei Jahre angelegte Projektes für MENTOR gegeben, um die digitale Medienkompetenz in den  Mitgliedsvereinen zu unterstützen.

(Christiane Frese)